EN
Hexenbürgermeisterhaus Lemgo

Hexenbürger­meisterhaus

Das Hexen-Bürgermeister-Haus ist ein wichtiges Haus.
Es wurde Ende des 16. Jahrhunderts für den
Bürgermeister von Lemgo gebaut.
Ende des 17. Jahrhunderts wohnte hier ein Bürgermeister,
der viele Frauen als Hexen hinrichten ließ.
Von ihm bekam das Hexen-Bürgermeister-Haus seinen Namen.
Die Vorder-Seite von dem Haus hat der Lemgoer Bau-Meister Hermann Wulff gebaut.
Die Vorder-Seite ist sehr schön und sehr besonders.
Über dem Eingang ist ein Namens-Schild vom Bauherrn angebracht
und die Figuren von Adam und Eva.
Zwischen ihnen ist der Baum der Erkenntnis.
Der Baum der Erkenntnis lässt die Menschen Gut und Böse erkennen.
An Gebäude-Teilen links und rechts vom Eingang gibt es noch mehr Figuren.
Die Figuren zeigen die guten Seiten vom Menschen, der an Gott glaubt.
Gute Seiten wie Glaube, Liebe, Hoffnung nennt man Tugenden.
Am Dach-Giebel ist Jesus mit der Welt-Kugel angebracht.
Alle Figuren und Bilder auf der Vorder-Seite waren dem Bauherrn
und seiner Frau sehr wichtig.
Sie zeigen, wie man ein gutes Leben führen kann.
Im Hexen-Bürgermeister-Haus befindet sich seit 1926 ein Museum.
Es ist eins der ältesten Museen in Ostwestfalen-Lippe.
www.museen-lemgo.de/hexenbuergermeisterhaus

„In Gottes Namen und unter dem Schutz Christi hat Hermann Kruwell dieses Haus an dieser Stätte erbaut im Jahr 1571.“

Inschrift Hexenbürgermeisterhaus

Mehr im
Bauwerk
erleben!
closed
closed

Lisbeth Fürstenau

Hexenbürgermeisterhaus Lemgo

Nächstes Video:
Jörg Unkair

Nächstes Video:
Katharina von Waldeck

Nächstes Video:
Lisbeth Fürstenau

Nächstes Video:
Anna von Canstein

Nächstes Video:
Simon VI. zur Lippe

Nächstes Video:
Jost Ziegenhirt

Nächstes Video:
Wolrad Ferber

Nächstes Video:
Jobst Gogreve

Nächstes Video:
Hilmar d.j. Münchhausen

Nächstes Video:
Dietrich von Fürstenberg

closed
Hexenbürgermeisterhaus Lemgo

Hexenbürger­meisterhaus Lemgo

Lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus.